Freitag, 22. September 2017

Qualitätsweg Höhenrunde bei Bad Ditzenbach, Teil 1 von 3

Der Qualitätsweg Höhenrunde bei Bad Ditzenbach im Oberen Filstal gehört zur Wegegruppe der Löwenpfade.

Die Löwenpfade sind Rundwanderwege im Landkreis Göppingen, die vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswege Wanderbares Deutschland zertifiziert werden sollen. Die Löwenpfade sind das Aushängeschild der neuen Freizeitwegekonzeption des Landkreises Göppingen, die im Laufe des Jahres 2017 umgesetzt wird. Die Höhenrunde wurde Anfang August 2017 als dritter Löwenpfad eröffnet.

Die Höhenrunde ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf der Höhenrunde.

Die Höhenrunde beschreibt einen Rundweg südlich von Bad Ditzenbach und erklimmt hierzu den Albtrauf zwischen dem Tierstein im Westen und dem Eckfelsen im Osten. 

Steckbrief
Name: Höhenrunde
Wegegruppe: Löwenpfade
Label: Qualitätsweg Wanderbares Deutschland (geplant)
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 12,2 Kilometer
Höhenunterschied: 300 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Göppingen
Städte/Gemeinden: Bad Ditzenbach, Deggingen
Großlandschaft: Schwäbische Alb
Naturraum: Mittlere Kuppenalb

Montag, 18. September 2017

Boßler - eine Kernzone des Biosphärengebiets Schwäbische Alb

Die Kernzone Boßler ist eine von zur Zeit 27 Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb.

In den Kernzonen des Biosphärengebiets Schwäbische Alb besteht Prozessschutz. Die Natur soll sich dort ohne Beeinflussung durch den Menschen entwickeln können. Die Kernzonen des Biosphärengebiets entsprechen somit den Bannwäldern gemäß Landeswaldgesetz von Baden-Württemberg.

Abschnitte des heutigen Artikels in diesem Blog zur Kernzone Boßler:
  • Steckbrief
  • Unterschutzstellung
  • Lage
  • Freigegebene Wege
  • Andere Schutzgebietskategorien
  • Wie kommt man hin?
  • Sehenswürdigkeiten
  • Links zu anderen Artikeln über die Kernzone Boßler in diesem Blog

Freitag, 15. September 2017

Naturpark Obere Donau grenzt nach Erweiterung direkt an Naturpark Südschwarzwald

Das Regierungspräsidium Tübingen hat in einer Pressemitteilung vom 14. August 2017 bekanntgegeben, dass der Naturpark Obere Donau erweitert werden soll.

Das Erweiterungsgebiet umfasst die Fläche der Gemeinde Geisingen vollständig sowie diejenige Fläche der Gemeinde Immendingen, die noch nicht Teil des Naturparks ist. Mit der Änderung der Naturparkverordnung soll auch eine Ausweisung von Zonen für Windkraftanlagen in den Gemeinden Bingen und Winterlingen einher gehen.

Das Erweiterungsgebiet wird neben dem Donautal insbesondere durch das Aitrachtal mit den ehemaligen Vulkanen Wartenberg und Höwenegg geprägt. Die Fläche des Naturparks Obere Donau wächst durch die geplante Erweiterung von bisher 135.019 Hektar auf dann 149.193 Hektar.

Dienstag, 12. September 2017

Qualitätsweg Felsenrunde bei Bad Überkingen, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Qualitätsweg Felsenrunde im Oberen Filstal aus der Wegegruppe der Löwenpfade im Landkreis Göppingen.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Im vorangegangenen Post haben wir mit der Wanderung im Wegverlauf begonnen und sind hierbei bis zum höchsten Wegpunkt und einem der höchsten Punkte der Hochfläche Michelsberg gekommen. Heute setzen wir die Wanderung fort.

Zum Aussichtspunkt Sandgrube, dem höchsten Punkt der Tour, führt der einzige beschilderte Abstecher im Wegverlauf der Felsenrunde (0,1 Kilometer). Bei klarer Sicht sieht man von hier sogar die Alpen.

Samstag, 9. September 2017

Qualitätsweg Felsenrunde bei Bad Überkingen, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Qualitätsweg Felsenrunde im Oberen Filstal aus der Wegegruppe der Löwenpfade im Landkreis Göppingen.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Qualitätsweg. Im heutigen und im folgenden Post wandern wir im Verlauf des Wegs.

Vom Startpunkt nördlich von Bad Überkingen und nördlich der B 466 steigt der Weg gleich am Albtrauf und im Wald in Serpentinen an, um die Hochfläche des Michelsbergs zu erreichen. Der Wald ist relativ ursprünglich, ein typischer Laubwald des Albtraufs. Weiter oben kommt man an einigen Felsen vorbei.

Mittwoch, 6. September 2017

Qualitätsweg Felsenrunde bei Bad Überkingen, Teil 1 von 3

Der Qualitätsweg Felsenrunde bei Bad Überkingen im Oberen Filstal gehört zur Wegegruppe der Löwenpfade.

Die Löwenpfade sind Rundwanderwege im Landkreis Göppingen, die vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswege Wanderbares Deutschland zertifiziert werden sollen. Die Löwenpfade sind das Aushängeschild der neuen Freizeitwegekonzeption im Landkreis Göppingen, die im Laufe des Jahres 2017 umgesetzt wird. Die Felsenrunde wurde am 14. Juli 2017 als erster der neuen Löwenpfade eröffnet.

Die Felsenrunde ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf der Felsenrunde.

Die Felsenrunde beschreibt einen Rundweg über die Michelsberg genannte Hochflächeninsel nördlich von Bad Überkingen zwischen dem Oberen Filstal und dem Mittleren Filstal. Hierbei kommt man an einigen Top-Aussichtspunkten wie der Hausener Wand und dem Ramsfels vorbei.

Im Verlauf der Felsenrunde gab es bei der Begehung am 08. August 2017 eine merkwürdige Begebenheit. Der Weg war im Bereich zwischen dem Dreimännersitz und dem Schillertempel durch einen Wanderschäfer mit einem Elektrozaun gesperrt. Es war ein weiträumiger Bereich, in dem mehrere hundert Schafe weideten, abgesperrt. Die Felsenrunde führt mitten durch diesen Bereich hindurch und war nicht begehbar.

Es ist dringend erforderlich, dass sich die für die Touristik im Landkreis Göppingen Zuständigen mit den Wanderschäfern zusammensetzen, um hier eine einvernehmliche Lösung zu erreichen. Denn es kann doch wohl nicht sein, dass die gerade mit einem Riesenaufwand beworbenen neuen Löwenpfade bereits in den ersten Tagen ihres Bestehens zum Teil nicht begehbar sind! 

Steckbrief
Name: Felsenrunde
Wegegruppe: Löwenpfade
Label: Qualitätsweg Wanderbares Deutschland (geplant)
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 13,3 Kilometer
Höhenunterschied: 425 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreis: Göppingen
Städte/Gemeinden: Bad Überkingen, Kuchen, Geislingen an der Steige
Großlandschaft: Schwäbische Alb
Naturraum: Mittlere Kuppenalb

Samstag, 2. September 2017

Das Obere Filstal - eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb

Das Obere Filstal von Geislingen an der Steige bis zum Filsursprung bei Wiesensteig ist eine der Top-Regionen der Schwäbischen Alb.

Nach dem Oberen Donautal auf der Südseite der Schwäbischen Alb ist das Obere Filstal der zweite große Canyon auf der Schwäbischen Alb, ein west-östlich gerichtetes Talsystem, das von der Fils in die Albtafel gegraben worden ist.

Die für den Neckar und seine Zuflüsse etwas ungewöhnliche West-Ost-Fließrichtung der Fils hat ihre Ursache im früheren Flusssystem der Ur-Lone, das zur Donau gerichtet war. Im Oberen Filstal hat die heutige Fils die Laufrichtung eines früheren Seitenflusses der Ur-Lone beibehalten.

Wegen der West-Ost-Ausrichtung des Oberen Filstals spricht man hier auch vom doppelten Albtrauf. Der Albtrauf ist hier von Norden nach Süden in der Tat zweimal vorhanden, einmal südlich von Aichelberg, Bad Boll und Gingen/Fils. Und zum Zweiten im Bereich des Oberen Filstals.

Im heutigen Post in diesem Blog soll das Obere Filstal kurz vorgestellt werden. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dem Oberen Filstal befassen, sind vom heutigen Post aus verlinkt. Der heutige Post ist auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.

Dienstag, 29. August 2017

Qualitätsweg Filsursprung-Runde bei Wiesensteig, Teil 3 von 3

Dies ist der dritte von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Qualitätsweg Filsursprung-Runde im Oberen Filstal aus der Wegegruppe der Löwenpfade im Landkreis Göppingen.

Im ersten Post der kleinen Reihe gab es einige allgemeine Informationen zum Weg. Im vorangegangenen Post haben wir mit der Wanderung im Wegverlauf begonnen und sind hierbei bis zum Hasental, einem Trockental auf der Albhochfläche gekommen. Heute setzen wir die Wanderung fort.

Der Weg führt zwar grundsätzlich das Hasental abwärts in Richtung Osten. An einer Stelle entfernt sich der Weg jedoch auffallend vom Tal und beschreibt einen Haken im Waldgebiet nördlich des Hasentals. In diesem Waldgebiet trifft die Filsursprung-Runde wieder auf den Weitwanderweg Albtraufgänger, mit dem sie jetzt bis zum Endpunkt des Wegs gemeinsam verläuft

Samstag, 26. August 2017

Qualitätsweg Filsursprung-Runde bei Wiesensteig, Teil 2 von 3

Dies ist der zweite von drei hintereinanderfolgenden Posts in diesem Blog über den Qualitätsweg Filsursprung-Runde im Oberen Filstal aus der Wegegrupe der Löwenpfade im Landkreis Göppingen.

Im vorangegangenen Post gab es einige allgemeine Informationen zu diesem Qualitätsweg. Im heutigen und im folgenden Post in diesem Blog wandern wir im Verlauf des Wegs.

Von der Orientierungstafel beim Parkplatz Papiermühle folgt man kurze Zeit dem Sträßchen in Richtung Wiesensteig. Dann zweigt die Filsursprung-Runde nach links in das Autal ab. Im Verlauf dieses Tals aufwärtsgehend erreicht man beim Ziegelhof die Albhochfläche. Das Autal ist in seinem unteren Teil besonders idyllisch. Dort gibt es Wiesen im Talgrund. Weiter oben ist das Tal durchgehend bewaldet.

Mittwoch, 23. August 2017

Qualitätsweg Filsursprung-Runde bei Wiesensteig, Teil 1 von 3

Der Qualitätsweg Filsursprung-Runde bei Wiesensteig im Oberen Filstal gehört zur Wegegruppe der Löwenpfade.

Die Löwenpfade sind Rundwanderwege im Landkreis Göppingen, die vom Deutschen Wanderverband als Qualitätswege Wanderbares Deutschland zertifiziert werden sollen. Die Löwenpfade sind das Aushängeschild der neuen Freizeitwegekonzeption im Landkreis Göppingen, die im Laufe des Jahres 2017 umgesetzt wird. Die Filsursprung-Runde wurde am 23.07.2017 eröffnet. Sie ist nach der Felsenrunde bei Bad Überkingen der zweite Löwenpfad, der eröffnet worden ist.

Die Filsursprung-Runde ist das Thema im heutigen und in den beiden folgenden Posts in diesem Blog. Heute gibt es einige allgemeine Infos zum Weg. In den beiden folgenden Posts wandern wir dann im Verlauf der Filsursprung-Runde.

Die Filsursprung-Runde beschreibt einen Rundweg im hintersten Teil des Oberen Filstals und erreicht hierbei auch den Albtrauf bei der Burgruine Reußenstein.

Steckbrief
Name: Filsursprung-Runde
Wegegruppe: Löwenpfade
Label: Qualitätsweg Wanderbares Deutschland (geplant)
Wegekategorie: Rundweg
Weglänge: 12,4 Kilometer
Höhenunterschied: 211 Höhenmeter im An- und Abstieg
Landkreise: Göppingen, Reutlingen, Alb-Donau-Kreis
Städte/Gemeinden: Wiesensteig, Römerstein, Westerheim
Großlandschaft: Schwäbische Alb
Naturraum: Mittlere Kuppenalb