Freitag, 26. Mai 2017

Der neugestaltete Karlsplatz in Sigmaringen

Am 31. März 2017 ist in der Donau- und Hohenzollernstadt
Sigmaringen der neue Karlsplatz eröffnet worden.

Die neugestaltete Platzfläche wertet den östlichen Eingang zur Altstadt von Sigmaringen sowie zum Schloss ungemein auf. Die Kosten der Neugestaltung beliefen sich auf 3,9 Millionen Euro. Ein Teil der Kosten wurde bezuschusst. An der Stadt Sigmaringen blieben 2,8 Millionen Euro hängen.

In der Platzmitte befindet sich ein Fontänenfeld mit mehr als 20 Wasserdüsen, das während der warmen Jahreszeit der Blickfang des Platzes ist. Treppenstufen schließen den Platz zur Fürst-Wilhelm-Straße hin ab. Diese Straße führt in einem Halbkreis um den Platz herum und überwindet hierbei auch einen Höhenunterschied.

Auf dem Platz befindet sich ein Denkmal für Fürst Karl Anton von Hohenzollern (1811-1885). Das Denkmal trägt die Jahreszahl 1869. Das ist das Jahr, in dem nach dem Tod des letzten Fürsten von Hohenzollern-Hechingen Karl Anton von Hohenzollern der Fürst des gesamten fürstlichen Hauses Hohenzollern wurde.


Auf dem Karlsplatz wurden auch mehrere Kirschbäume geplanzt, die im April blühen. Eine an den Karlsplatz angrenzende Grünfläche wurde ebenfalls neu gestaltet. Dort befindet sich ein Denkmal für Wilhelm Fürst von Hohenzollern 1864-1927.

Wie kommt man hin?
Vom Bahnhof Sigmaringen folgt man der Bahnhofstraße in Richtung Nordwesten. Am Ende der Bahnhofstraße befindet sich der Karlsplatz auf der linken Seite. Die Entfernung vom Bahnhof bis zum Karlsplatz ist ca. 250 Meter.

Das Obere Donautal zwischen Tuttlingen und Sigmaringen gehört zu den Top-Regionen der Schwäbischen Alb. Hier gibt es eine Übersicht über das Obere Donautal. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit dieser Region befassen, verlinkt.
Auf dem neugestalteten Karlsplatz in Sigmaringen mit dem Fontänenfeld in der linken Bildhälfte
Treppenstufe vom Karlsplatz zur Fürst-Wilhelm-Straße in Sigmaringen
Blühende Kirschbäume auf dem neugestalteten Karlsplatz in Sigmaringen: Rechts des Denkmals ist das Fontänenfeld mit über 20 Fontänen.
Denkmal für Fürst Karl Anton von Hohenzollern auf dem Karlsplatz in Sigmaringen mit dem Marstallgebäude im Hintergrund
Karlsplatz in Sigmaringen mit Denkmal und auslaufender Treppenstufe: Die Fürst-Wilhelm-Straße (hinter der Treppenstufe) umrundet den Platz. 
Der Karlsplatz bildet den neuen Stadteingang Ost von Sigmaringen.
Der Karlsplatz wird an seiner Südsüdostseite vom Marstall-Gebäude begrenzt (linke Bildhälfte).
Blick vom Karlsplatz auf das Schloss Sigmaringen
Denkmal für Wilhelm Fürst von Hohenzollern in einer an den Karlsplatz angrenzenden neugestalteten Grünanlage

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen